31 de out de 2011

Anglo American Corporation

     Die Anglo American Corporation wurde 1917 von Ernest Oppenheimer mit Kapital britischer und amerikanischer Investoren aus der Taufe gehoben. Ziel war es, Goldvorkommen im Nordosten Südafrikas zu erschließen. Bereits 1926 übernahm Anglo American die Aktienmehrheit am damals führenden Diamantenkonzern De Beers.
     Bei der anschließenden Expansion in mehrere afrikanische Staaten und Kolonien wurde die Geschäftstätigkeit auf weitere Rohstoffe wie Kupfer, Platin und Kohle ausgeweitet  Die zentrale Rolle beim verstärkten Abbau der Goldvorkommen im südlichen Afrika machte die Anglo American zu einer der weltweit größten Bergbaugesellschaften. 1961 expandierte der Konzern nach Kanada und mit der Gründung der Mondi Group 1967 wurde Anglo American auch zu einem der weltgrößten Papierhersteller.
     Der rund um den Globus tätige Rohstoffkonzern baut Gold, Diamanten, Platin, Kupfer, Eisenerz Magnesium, Zinn, Nickel und Kohle auf vier Kontinenten ab. Anglo American besteht aus einer Vielzahl von Tochtergesellschaften und Unternehmensbeteiligungen, unter anderem Anglo Coal, Anglo Platinium, De Beers, Industrial Minerals und Mondi. Mitbewerber am globalen Markt sind Rio Tinto, Vale und Xstrata.
(Fonte: Europas Erstes Finanzportal Boerse.de)

Nenhum comentário :